Prägezangen und Zubehör

Prägezangen sind Präzisionswerkzeuge aus Metall, die es ermöglichen, einen Abdruck in Blindenschrift zu erstellen (Prägedruck). Jede Prägezange verfügt über einen Hebel am oberen Teil des Geräts. Mit diesem werden die positive und negative Delrinplatte zusammengedrückt und es entsteht ein individueller Abdruck. Die Vorlage kann nach individuellen Wünschen erstellt werden, jedoch sollte darauf geachtet werden, dass diese nicht zu filigran ist. Die Tiefe der Prägeplatten beträgt ca. 2 mm und die eigentliche Prägetiefe ca. 0,5 mm. Jede Prägezange ist so konzipiert, dass man auch nur den Einsatz austauschen kann. So können verschiedene Abdrücke mit nur einer Zange und verschiedenen Einsätzen erzeugt werden. Je nach Modell können Pärgezangen eine Papiergrammatur von 120-180 g prägen.

 

Auch der Einschub variiert bei den verschiedenen Modellen, dieser reicht von 3–8 cm. Die Zangen sind nicht für Materialien wie Leder, Kunststoff oder Metall ausgerichtet, dafür kann man Haftetiketten verwenden. Diese können mühelos geprägt werden und auf die entsprechenden Materialien aufgebracht werden. Es ist ein Gerät mit dem man, mit wenig Aufwand, einen eleganten und hochwertigen Eindruck hinterlässt.

Synonyme: Prägestempel oder Prägepresse.

Prägezangen finden Sie hier
Haftettiketten finden Sie hier